FAQ

Wie viel Cholesterin am Tag ist unbedenklich?

Tierische Nahrungsmittel enthalten Cholesterin. Pflanzliche Nahrungsmittel sind cholesterinfrei. Es gibt keinen allgemeingültigen Richtwert für die tägliche Cholesterin-Hochaufnahme. Die Menge an Cholesterin, die ein Körper problemlos verträgt ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Außerdem hat das Nahrungscholesterin nur einen relativ geringen Einfluss auf den Cholesterinspiegel im Blut.

Cholesterinreiche Ernährung ist ungesund

Trotzdem ist eine cholesterinreiche Ernährung ungesund und wir sollten unseren Körper nicht mit zu viel Cholesterin überladen. In der Regel sollten täglich nicht viel mehr als 300 mg Cholesterin aufgenommen werden. Hühnereier haben aktuellen Studien zufolge keinen Cholesterin-Spiegel-erhöhenden Effekt. Im Gegenteil: Durch den hohen ihren hohen Gehalt an Lecithin senken Hühnereier sogar den Cholesterinspiegel im Blut

Was verbirgt sich hinter den Abkürzungen HDL und LDL?

Der Arzt spricht im Rahmen von Cholesterinwerten oft von HDL und LDL. Aber was bedeuten die Abkürzungen HDL und LDL eigentlich?

HDL ist gut und LDL ist schlecht

Grundsätzlich können Sie sich merken, dass HDL gut für Ihren Körper ist und LDL schlecht für Ihren Körper ist. HDL (= high density lipoproteine = Lipoproteine hoher Dichte = gutes Cholesterin) und LDL (low density lipoproteine = Lipoproteine niedriger Dichte = schlechtes Cholesterin) sind auch bekannt als „gutes“ und „böses“ Cholesterin. Beide Cholesterin-Werte sollten immer zusätzlich zu dem Gesamtcholesterinspiegel gemessen werden. Während HDL im Körper dafür verantwortlich ist überschüssiges Cholesterin zur Leber zu transportieren, wo es dann abgebaut und „entsorgt“ wird, sorgt LDL dafür, dass sich gefährliche Cholesterinrückstände in den Gefäßwänden lagern, was in den schlimmsten Fällen zu sogenannter Arterienverkalkung oder einem Herzinfarkt führen kann. LDL fördert die Arteriosklerose und HDL beugt Arteriosklerose vor. Mit dem Cholesterintest CholesterinCHECK können Sie bequem zuhause HDL und LDL testen. Den CholesterinCHECK erhalten Sie rezeptfrei in allen Apotheken und hier.

Wie sicher ist eine Messung der Cholesterinwerte mit dem Selbsttest CholesterinCHECK©?

Viele Menschen lassen ihren Cholesterinspiegel beim Arzt messen. Aber wie sicher ist die Messung der Cholesterinwerte mit dem Cholesterintest CholesterinCHECK. Die Bestimmung der Cholesterinkonzentration durch den Cholesterintest CholesterinCHECK ist genauso sicher wie eine Messung beim Arzt. Der Cholesterintest CholesterinCHECK misst die Cholesterinwerte (Gesamtcholesterin, HDL und LDL) anhand einer Blutprobe aus der Fingerspitze und überzeugt durch eine Genauigkeit von mehr als 99 Prozent. Den Cholesterintest CholesterinCHECK erhalten Sie rezeptfrei in Apotheken und hier.

Was soll ich tun, wenn der Cholesterintest CholesterinCheck einen (deutlich) erhöhten Cholesterinspiegel anzeigt?

Wenn Sie mit dem Cholesterintest CholesterinCHECK einen deutlich erhöhten Cholesterinspiegel gemessen haben, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Suchen Sie bitte Ihren Arzt auf- dieser wird das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen. Das Cholesterin lässt sich aber auch durch die Umstellung der gewohnten Ernährung senken. Um den Erfolg einer Ernährungsumstellung feststellen zu können, sollten Sie drei- bis viermal jährlich den Cholesterinwert testen. Den CholesterinCHECK erhalten Sie weiterhin rezeptfrei in jeder Apotheke oder hier.

Welche Cholesterin-Grenzwerte(LDL)gelten?

Trifft keiner der Risikofaktoren Rauchen, Diabetes mellitus, Bewegungsmangel oder Übergewicht auf Sie zu, kann ein LDL-Wert von 160 mg/dl toleriert werden. Fallen Sie jedoch in mindestens eine oder gleich mehrere Risikokategorien, so sollte ein LDL-Grenzwert von 135 mg/dl nicht überschritten werden. Menschen, die bereits einen Herzinfarkt erlitten haben, sollten einen LDL-Grenzwert von 95 mg/dl einhalten. Das Herz-Gefäß-Risiko allein anhand des Gesamt-Cholesterin-Wertes festzumachen ist nicht möglich. Wer unter erhöhten LDL-Werten leidet, sollte regelmäßig den Cholesterinwert bestimmen. Mit dem Cholesterintest CholesterinCHECK können Sie zuhause den LDL-Wert bequem bestimmen. Den CholesterinCHECK erhalten Sie rezeptfrei in allen Apotheken und hier.

Welche Nahrungsfette belasten den Cholesterinspiegel am wenigsten?

Der Cholesterinspiegel wird durch die meisten tierischen Nahrungsmittel mehr belastet als durch pflanzliche Nahrungsmittel. Nahrungsmittel, die beispielsweise pflanzliche Fette beinhalten oder einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren – insbesondere Omega-3-Fettsäuren - wie auch Fisch sind für den Cholesterinspiegel wenig belastend. Obst und Gemüse erhöhen den Cholesterinspiegel grundsätzlich nicht. Nüsse, Samen, Rapsöl, Leinöl, Nussöle und Diätmargarine senken den Cholesterinspiegel. Wenn Sie unter erhöhten Cholesterinwerten leiden.

Gibt es Symptome, die auf einen hohen Cholesterinwert hindeuten?

In der Regel lässt sich ein hoher Cholesterinwert nicht durch Symptome erkennen. In den meisten Fällen wird ein zu hoher Cholesterinspiegel erst im Zuge mit anderen Erkrankungen wie Arteriosklerose oder Bluthochdruck diagnostiziert. Es ist sinnvoll, sich drei- bis viermal jährlich die Cholesterinwerte bestimmen zu lassen. Mit dem Cholesterintest CholesterinCHECK können Sie aber auch zuhause bequem Ihre Cholesterinwerte prüfen. Den CholesterinCHECK erhalten Sie rezeptfrei in allen Apotheken und hier.

Muss ich den Test nüchtern durchführen oder vorher Diät halten?

Nein. Sie können den Cholesterin-Test jederzeit bedenkenlos durchführen, ohne vorher fasten zu müssen. Sie müssen nicht nüchtern sein, bevor Sie den Cholesterintest CholesterinCHECK durchführen. Den Cholesterintest CholesterinCHECK können Sie zu jeder Tageszeit bestimmen.

Können Lebensmittel, Medikamente oder Vitaminpräparate das Testergebnis beeinflussen?

Nein, Lebensmittel sowie Getränke (inkl. Orangensaft) haben keinerlei Einfluss auf das Cholesterin-Testresultat. Gleiches gilt für die meisten gängigen Medikamente oder Vitamin-Präparate. Sie sollten den Cholesterin-Test CholesterinCHECK nicht durchführen, wenn Sie vor weniger als 4 Stunden Paracetamol oder Vitamin C Tabletten (500 mg oder mehr) eingenommen haben. Wenn Sie Viagra oder ähnliche potenzsteigernde Mittel einnehmen, sollten Sie das Cholesterin-Testergebnis von einer anderen Person ablesen lassen, denn Ihre Wahrnehmungsfähigkeit von grün und blau könnte kurzzeitig gestört sein. Der CholesterinCHECK erbringt exakte Cholesterinwerte. Den Cholesterintest CholesterinCHECK erhalten Sie weiterhin rezeptfrei in allen Apotheken oder hier

Kann ich mit dem CholesterinCHECK auch den Cholesterinspiegel bei meinem Kind messen?

Ja. Wenn in Ihrer Familie erhöhte Cholesterinwerte keine Seltenheit sind oder es Hinweise auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen gibt, kann es durchaus empfehlenswert sein, den Cholesterinwert im Rahmen der gesundheitlichen Vorsorge auch schon im Kindesalter zu messen. Da CholesterinCHECK© keine Schmerzen verursacht, können Sie den Cholesterin-Test durchaus auch bei Kindern anwenden. Den Cholesterintest CholesterinCHECK erhalten Sie rezeptfrei in allen Apotheken oder hier.

Ist es möglich, dass sowohl die Werte des Gesamtcholesterin als auch der des guten Cholesterin HDL normal bis gut sind, der LDL-Wert allerdings deutlich erhöht?

Ja. Zunächst einmal sollte immer beachtet werden, dass das Ergebnis des Gesamtcholesterins allein nur wenig aussagekräftig ist. Das Gesamtcholesterin kann durchaus normal sein, auch dann, wenn der HDL-Wert zu niedrig ist und der LDL-Wert erhöht ist. Dies liegt daran, dass das LDL- und HDL-Cholesterin ihren eigenen Stoffwechsel haben. Beide Fälle gelten als möglicher Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wenn Sie einen erhöhten LDL-Wert messen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Es ist sinnvoll, den Cholesterintest CholesterinCHECK alle drei Monate zu wiederholen, um den Effekt der Cholesterinsenkung zu kontrollieren. Den CholesterinCHECK erhalten Sie rezeptfrei in allen Apotheken und hier.